Stationärer Bereich

 

Unsere Sozialtherapeutische Einrichtung bietet ein umfassend qualifiziertes Betreuungs- und Wohnangebot für chronisch psychisch- und mehrfach beeinträchtigte abhängigkeitskranke Menschen.

Die gesetzliche Grundlage dieser Maßnahmen ist im SGB XII, der Eingliederungshilfe, nach § § 53,54 beschrieben.

Im Aufnahmehaus, Haus am Kohlstätter Hardt, beginnt die Eingliederungsmaßnahme im stationären Bereich.

 KH.jpg

 

Sie finden uns unter folgender Adresse:

Stationärer Bereich
Haus am Kohlstätter Hardt

Am Kohlstätter Hardt 2
72250 Freudenstadt

Telefon 0 74 41 - 95 24 3 0
Telefax 0 74 41 - 95 24 3 29

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bereichsleiter: Johannes Steinhilber

 IMG_3536.JPG

IMG_3540.JPG

IMG_3539.JPG

                

Unser Betreuungsangebot besteht aus verschiedenartigen Angeboten von tagesstrukturierenden Maßnahmen.

Das Training persönlicher, lebenspraktischer Kompetenzen wie auch regelmäßig stattfindende Gespräche, Beratung und Einzelfallhilfen gehören zu den Leistungen die im Aufnahmehaus angeboten werden. Zur Arbeit im Rahmen des Bezugsbetreuersystems gehört auch die Arbeit mit Angehörigen, eine sozialanwaltliche Unterstützung und die Vermittlung ärztlicher und medizinischer Hilfen unter der Beachtung der freien Arztwahl.

Zusätzlich zu den wöchentlichen verpflichtenden Haus und Gesprächsgruppen, gibt es täglich Gruppen-und Freizeitangebote.

Nach einer Eingewöhnungs- und Orientierungszeit kann, entsprechend den individuellen Möglichkeiten des Einzelnen, eine Verlegung in eine unserer Außenwohngruppen erfolgen. Dort lernen die Klientinnen und Klienten vermehrt Verantwortung zu übernehmen. Dies soll dazu verhelfen sich auf ein späteres Leben im Betreuten Wohnen oder einer eigenen Wohnung vorzubereiten

.

 Aufnahmekriterien Maßnahmen  Ziele
 
  • Bereitschaft zur Mitwirkung
  • Eine gültige Kostenzusage durch einen Kostenträger in Baden Württemberg
  • Bereitschaft ein abstinentes Leben zu führen
  • Bereitschaft sich Fachärztlich behandeln zu lassen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an der Tagesstruktur
 
  • Jeder Klient hat eine Bezugsbetreuung
  • Es finden regelmäßige geplante Einzelgespräche statt
  • Es werden individuelle Lebensperspektiven und Ziele erarbeitet
  • Es findet ein Training lebenspraktischer Fertigkeiten und Fähigkeiten statt.
  • Wir begleiten und unterstützen unsere Klienten sozialarbeiterisch bei der Klärung persönlicher Angelegenheiten

Regelmäßige Gruppenangebote:

  • Eine Hausgruppe
  • Eine Gesprächsgruppe
  • Soziales Kompetenztraining
  • Kreatives Gestalten
  • Freizeitgruppen

Förderung der Selbständigkeit während des Aufenthaltes im Haus am Kohlstätter Hardt:

  • Unterstützung bei der Integration in die Hausgemeinschaft
  • Festigung der Behandlungs- und Abstinenzmotivation
  • Angebot einer Tagesstruktur
  • Geldverwaltung
  • Rückfallprävention und Rückfallbearbeitung
 
  • Erreichen der im Gesamtplan vereinbarten Ziele
  • Stabilisierung der psychischen Gesundheit
  • Entwicklung der Krankheitseinsicht
  • Selbstverantwortliche und selbstständige Einnahme der notwendigen Medikamente
  • Steigerung des durchhaltevermögens und regelmäßige ganztägige Teilnahme an einer Tagesstruktur
  • Adäquater Umgang mit Geld
  • Umzug in eine der Außenwohngruppen
  • Abstinenz
 
 

Während einer 6 monatigen Eingewöhnungs- und Orientierungszeit wird gemeinsam mit dem Klienten geschaut ob entsprechend den individuellen Möglichkeiten und der Höhe des Hilfebedarfs eine Verlegung in einer unserer Außenwohngruppen erfolgen kann oder ob eine Verlängerung in einer unseren vier Außenwohngruppen erfolgen kann oder ob eine Verlängerung des Aufenthalt im Haus am Kohlstätter Hardt notwendig ist.

 

Die Außenwohngruppen

   Wolfgang Gruner Haus                                                                     

 Wolfgang-Gruner-Haus.jpg

  

   Haus Schönblick

Haus Schönblick 1.jpg

                            

   AWG Lindenstrasse

Lindenstr. 2 2.jpg

  

   AWG Lange Straße             

Lange Str. 23.jpg